Kreativität und Vielfältigkeit in der Unternehmens­kommu­ni­kation

PrintMailRate-it
 

Sie sind seit 5 Jahren im Unternehmen. Wie sehen Ihre Aufgaben aus und wie hat sich Ihre Tätigkeit im Laufe der Zeit entwickelt? Wie wurden Sie dabei von Rödl & Partner unterstützt?

Im Januar 2014 habe ich als Praktikantin in der Unternehmenskommunikation begonnen und das Forum Going Global, die größte Mandantenveranstaltung von Rödl & Partner, unterstützt. Gleich zu Beginn wurde ich super integriert und habe mich sofort wohl gefühlt. Bald war klar, dass ich fest übernommen werde und ich die Veranstaltung sogar gleich in stellvertretender Leitung (und ein Jahr darauf in Leitung) organisieren durfte. Andere Projekte kamen hinzu, z.B. die Mitarbeiterzeitung, ebenfalls bald in Leitung. Das ist das tolle! Wenn man den Wunsch äußert, mehr Aufgaben und/oder mehr Verantwortung übernehmen zu wollen, bekommt man die Möglichkeit und v.a. das Vertrauen und den Rückenwind dazu.

 

Nach 3,5 Jahren Tätigkeit habe ich das Team für 15 Monate Elternzeit verlassen und arbeite nun wieder in Teilzeit. Währenddessen haben das Team und ich Kontakt gehalten und der Wiedereinstieg verlief absolut problemlos. In die Auswahl, welche Aufgaben ich künftig übernehmen werde, wurde ich miteinbezogen.  Selbstverständlich kann ich die Veranstaltung nicht genauso in Teilzeit weiterführen. Stattdessen habe ich jetzt auf meinen eigenen Wunsch hin erst einmal „kleinere" Projekte übernommen und unterstütze z.B. die Kolleginnen und Kollegen im Internetbereich.

  

Beschreiben Sie Rödl & Partner in einem Wort:

 

    

Was war Ihr berufliches Highlight in den letzten Jahren?

Das Forum Going Global, die Großveranstaltung mit ca. 350 externen Teilnehmern, zum ersten Mal als Leiterin zu organisieren und dafür bei der jährlich stattfindenden Gala vor den Partnern und Niederlassungsleitern des Unternehmens dafür gelobt zu werden, war sicherlich mein persönlicher Höhepunkt.

 

Aber auch nach der Elternzeit zurückzukehren, durch das Unternehmen zu laufen und von vielen Seiten freundlich begrüßt zu werden, war sehr schön.

  

Wie haben Sie den Auswahlprozess bei Rödl & Partner erlebt?

Ich selbst hatte quasi nur den Bewerbungsprozess für das Praktikum. Dabei fand ich es aber auch schon toll, dass mich der Chef in der zweiten Runde persönlich kennen lernen wollte, obwohl ich „nur" Praktikantin war. Für die Festanstellung haben wir uns dann eher locker über künftige Arbeitsfelder und die üblichen Themen wie Gehalt etc. unterhalten.

 

Generell finde ich es gut, dass nicht eine anonyme (und meist sehr strikte) Personalabteilung aussiebt, sondern jedes Team jede Bewerbung sieht. Denn letztlich kann nur das Team wirklich sagen, ob jemand passt, selbst wenn nicht alle Qualifikationen erfüllt sein sollten.

 

Beschreiben Sie Ihr Team in drei Worten:

 

 

Was macht Ihnen in Ihrem Job am meisten Spaß?

Tatsächlich gibt es jeden Tag etwas anderes zu tun und immer wieder neue Projekte. Wir in der Unternehmenskommunikation können kreativ sein, wir kennen das gesamte Unternehmen und bei uns läuft alles zusammen.

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu