Praktikum in der Transaktionsberatung: Lernerfolg, Abwechslung und Spaß garantiert!

PrintMailRate-it
veröffentlicht am 22. Juni 2022
Interviewmoderator: Ricarda Gaspar
  
Schon Wilhelm Busch gab uns mit auf den Weg, dass man zwar lernen muss, aber nicht nur aus Büchern, sondern auch vom Leben. Max und Moritz, bzw. Max Franke und Moritz Pechstein, absolvieren aktuell ein Praktikum im Team Trans­aktions­beratung von Cyril Prengel in Nürnberg. Ob sie dabei viel lernen und ob noch Zeit für Streiche bleibt, beantworten die beiden im Interview.  


 

 

Lieber Max, was fasziniert Dich an Deinem Praktikum?

Am meisten faszinieren mich die Abwechslung und die Lernkurve in meinem Praktikum. In der Transaktionsberatung gleicht kein Projekt dem anderen und stellt einen daher jedes Mal vor neue Herausforderungen. So kann es sein, dass man beispielsweise gleichzeitig ein Start-Up aus der Medizinbrache und einen Großkonzern in der Automobilzulieferindustrie bewertet. Es werden Mandanten aus verschiedensten Sektoren und unterschiedlichster Größe beraten. Aufgrund der Komplexität und Interdisziplinarität der Aufgaben ist die Lernkurve extrem hoch. Man muss sich zügig in neue Zusammenhänge einarbeiten und aus gewonnenen Erkenntnissen Schlussfolgerungen ziehen. Das erlernte Wissen und die aneigneten Skills sind später auch in anderen Branchen und/oder Berufen von großem Vorteil. 
 

Lieber Moritz, was schätzt Du am meisten an Deinen Kolleginnen und Kollegen in Nürnberg?

Ich persönlich bin der Überzeugung, dass gute Kolleginnen und Kollegen sehr wertvoll für die Zufriedenheit im Job sind. Daher schätzte ich die gute Stimmung, Freundlichkeit und Offenheit in meinem Team sehr. Besonders am Anfang des Praktikums konnte man immer alle möglichen Fragen stellen und hat in aller Ruhe die Antwort dazu bekommen. Auch setzen die Kolleginnen und Kollegen ein großes Vertrauen in uns Praktikanten, sodass sie uns verantwortungsvolle Aufgaben geben. Trotz aller Herausforderungen im Beruf kommt in meinem Team der Spaß nicht zu kurz, was ich sehr zu schätzen weiß.  
 

Wie bist Du zu Rödl & Partner gekommen, Max?

Ich bin durch einen Kommilitonen auf Rödl & Partner aufmerksam geworden. Über die Karriere-Website habe ich nach offenen Stellen im Bereich der Transaktionsberatung gesucht und mich beworben. Da ich bereits erste Erfahrungen in diesem Bereich vorweisen konnte, wusste ich, dass ich dort nochmals ein Praktikum absolvieren möchte. Der Bewerbungsprozess lief sehr zügig und angenehm ab. So wurde ich nach einer Woche zu einem Vorstellungsgespräch mit meinen jetzigen Kolleginnen und Kollegen eingeladen. In diesem wurden neben den persönlichen Einstellungen vor allem relevante fachliche Fragen gestellt, um Vorkenntnisse zu überprüfen. Bereits zwei Tage später habe ich die Zusage für mein Praktikum erhalten.  
 

Was würdet ihr Interessierten raten, die auch in der der Transaktionsberatung durchstarten wollen?

Interessierte sollten eine gewisse Begeisterung für die Arbeit mit Microsoft Office, insbesondere Excel, aber auch PowerPoint mitbringen, da im Arbeitsalltag schwerpunktmäßig mit diesen gearbeitet wird. Zudem ist eine gewisse Offenheit und Neugierde von Vorteil, da mit neuen Programmen, wie beispielsweise der Finanzdatenbank Bloomberg, gearbeitet wird. Vorkenntnisse in den Bereichen Unternehmensbewertung, Due Diligence oder Transfer Pricing sind nicht zwingend notwendig, grundlegende Kenntnisse im Bereich Accounting sollten jedoch beherrscht werden. Das meiste lernt man „on the job“, weshalb es sich empfiehlt, anfangs viele Fragen zu stellen und Feedback anzufordern, damit man später zuverlässig und gewissenhaft an komplexeren Projekten mitarbeiten kann. Abschließend sollten Interessierte die Bereitschaft mitbringen, an mehreren Projekten simultan und unter einem gewissen Zeitdruck zu arbeiten. 
 

Und wie sehen die Chancen nach eurem Praktikum aus?

Da wir uns noch im Masterstudium befinden, müssen wir es nach dem Praktikum erst noch abschließen. Grundsätzlich besteht aber oft die Chance, im Anschluss als Werkstudent im gleichen Team weiterzuarbeiten. Dies ist insbesondere von Vorteil, da man sich bereits besonders gut auskennt, und daher weiter an spannenden Projekten und Aufgaben arbeiten kann. Natürlich sind die Chancen für eine Festanstellung nach einem erfolgreichen Praktikum bzw. nach Studienabschluss sehr hoch. So wurden in unserem Team in den letzten Jahren bereits drei Personen nach dem Praktikum direkt im Anschluss fest übernommen.
 
 
Haben wir Dich neugierig gemacht? Aktuell suchen wir motivierte Kolleginnen und Kollegen für unsere Transaktionsberatungsteams an verschiedenen Standorten:

Kontakt

Contact Person Picture

Ricarda Gaspar

Talent Acquisition Specialist

+49 911 9193 1481

Anfrage senden

Contact Person Picture

Max Franke

Praktikant Team TVS

+49 911 9193 1649

Anfrage senden

Contact Person Picture

Moritz Pechstein

Praktikant Team TVS

+49 911 9193 1650

Anfrage senden

 Newsletter „Inside“

 

Spannende Einblicke in die Arbeitswelt von Rödl & Part­ner: Zum kostenlosen Abo »

Deutschland Weltweit Search Menu