Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



20 Jahre bei Rödl & Partner: Radu-Dragos Dobrescu, Niederlassungsleiter in Kroatien, Ser­bi­en und Slowenien

PrintMailRate-it

veröffentlicht am 25. Juni 2021

 

 

Wie haben Sie damals den Weg zu Rödl & Partner gefunden?

Kurz nach dem Abschluss meines BWL-Studiums habe ich mich als Wirtschaftsprüfungs-Assistent bei Rödl & Partner beworben. Ich kannte Nürnberg sehr gut, da ich während meines Auslandsstudiums in Nancy/Frankreich einen Kommilitonen aus Nürnberg kennenlernte, mit dem ich sehr gut auskam. So bekam ich einen Anruf von Matthias Weber, der mir von Rödl & Partner erzählte und mich davon überzeugte, zu einem Bewerbungsgespräch nach Nürnberg zu kommen.

 

In welcher Position haben Sie Ihre Tätigkeit gestartet?

Nach fünf Bewerbungsgesprächen an einem Tag und nach einem Mittagessen in der alten „Kantine” mit Herrn Weber habe ich mich für das Team Prof. Dr. Bömelburg/Team Auer entschieden. Ich fing dort als Wirtschaftsprüfungs-Assistent an.

 

Wie hat sich Ihr Tätigkeitsbereich weiterentwickelt und was ist Ihre derzeitige Aufgabe?

Ich habe 2014 die Verantwortung für die Standorte in Kroatien, Serbien und Slowenien übernommen. Zusammen mit Prof. Dr. Bömelburg verantworte ich unser Wachstum in dieser Region. Die Internationalität stand bei mir schon immer ganz groß auf der Liste: Nach Deutschland kam Rumänien, zwischendurch Wien und dann ging es nach Zagreb: Orte, an denen ich Verantwortung und vieles mehr gelernt habe.

 

Was war das schönste Ereignis in Ihrer Zeit bei Rödl & Partner?

Das schönste Ereignis bei Rödl & Partner war meine Ernennung zum Partner und die Möglichkeit, gemeinsam mit Prof. Dr. Rödl auf der Bühne zu stehen und zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen und meiner Frau zu feiern.

 

Was schätzen Sie an Rödl & Partner besonders?

Als ich vor 20 Jahren bei Rödl & Partner angefangen habe, lernte ich Dr. Bernd Rödl kennen und war von seinem Führungsstil fasziniert. Er hat mir damals ein gutes Gefühl vermittelt und mich in allen Angelegenheiten, z.B. bei der Unterschrift der Bestätigungsvermerke, unterstützt. Das traf auch auf Frau Rödl-Kastl zu, die mir im Rahmen meiner internationalen Karriere zur Seite stand. Auch Martin Wambach hat mich während meines Rumänien-Aufenthaltes sehr stark geprägt und unterstützt. Und nicht zuletzt Prof. Dr. Bömelburg, der immer ein Ohr für mich hatte und mich mit Ratschlägen und Hinweisen auf meinem Karriereweg begleitet hat. Außerdem all die Niederlassungsleiter aus den anderen Ländern, die seit 20 Jahren mit mir zusammenarbeiten. Diese Beständigkeit schätze ich sehr.

 

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

In meiner Freizeit lese ich sehr gerne und verbringe viel Zeit mit meiner Familie. Mit meiner Tochter spreche ich vier Sprachen: Deutsch, Rumänisch, Kroatisch und Englisch. Diese Auswahl an Sprachen macht uns viel Spaß.

 

Was wünschen Sie sich für die/Ihre Zukunft?

Wenn ich auf die 20 Jahre zurückblicke und Revue passieren lasse, wie ich in Nürnberg angefangen habe, danach in Bukarest, Wien und jetzt in Zagreb/Belgrad/Ljubljana lebte und arbeitete, und die dortigen Kolleginnen und Kollegen kennengelernt habe, hinterlässt das bei mir ein großes Dank­bar­keits­ge­fühl gegenüber Rödl & Partner. Es macht mich sehr stolz, Teil des Unternehmens zu sein. Ich wünsche mir, dass es so weiter geht. 

Deutschland Weltweit Search Menu